Erwachsene Hodgkin-Lymphom-Behandlung (PDQ®): Behandlung - Gesundheit professionelle Informationen [NCI] -wiegende erwachsene Hodgkin-Lymphom

Patienten, die einen Rückfall nach der anfänglichen Weitfeld-, Hochdosierten Strahlentherapie erleben, haben eine gute Prognose. Kombinierte Chemotherapie führt zu 10-jährigen krankheitsfreien Überlebenszahlen (DFS) und Gesamtüberlebensraten (OS) von 57\% bis 81\% bzw. 57\% bis 89\% [1,2,3,4] für Patienten, die eine Rückfall nach der ersten Kombination Chemotherapie, wird die Prognose mehr durch die Dauer der ersten Remission als durch die spezifische Induktion oder Bergung Kombination Chemotherapie Regime bestimmt. Patienten, deren anfängliche Remission nach einer Chemotherapie länger als 1 Jahr (späten Rückfall) war, haben ein langfristiges Überleben mit einer Salvage-Chemotherapie von 22\% bis 71\% [4,5,6,7,8,9] Patienten, deren erste Remission nach der Chemotherapie war Kürzer als 1 Jahr (frühen Rückfall) viel schlimmer und haben ein langfristiges Überleben von 11\% bis 46\%. [4,8,10]

Patienten, die nach der Erstkombinations-Chemotherapie rezidivieren, werden in der Regel mit dem gleichen oder einem anderen Chemotherapie-Regime unterzogen, gefolgt von einer hochdosierten Chemotherapie und einem autologen Knochenmark oder einer peripheren Stammzelle oder einer allogenen Knochenmarksrettung. [11,12,13,14,15 ] Diese Therapie hat zu einer 3- bis 4-jährigen DFS-Rate von 27\% bis 48\% geführt. Patienten, die auf Reinduktion Chemotherapie reagieren können eine bessere Prognose haben. In einer retrospektiven Überprüfung von 105 Patienten, die älter als 60 Jahre besser mit einer Kombination von Chemotherapie und Bergung Strahlungstherapie als mit der Verwendung von intensivierten Transplantation Konsolidierung. [16] [Ebene der Beweise: 3iiidiv]

Zwei randomisierte Studien haben eine aggressive konventionelle Chemotherapie gegenüber einer hochdosierten Chemotherapie mit autologer hämatopoetischer Stammzelltransplantation für rezidiviertes chemosensitives Hodgkin-Lymphom (HL) verglichen. Beide Versuche zeigen eine Verbesserung der Freiheit von Behandlungsversagen bei 3 Jahren für den Transplantationsarm (75\% gegenüber 45\% bzw. 55\% gegenüber 34\%); Aber kein Unterschied wurde im OS beobachtet. [17,18] [Beweismittel: 1iidii]

in zwei retrospektive Untersuchungen von Patienten, die eine autologe Knochenmark-Transplantation (ABMT) für rezidivierte oder refraktäre Erkrankungen durchführten, wurde ein Vergleich derjenigen durchgeführt, die nach einer hochdosierten Therapie eine Beteiligungs-Feld-Strahlentherapie (IF-XRT) für Restmassen erhielten Versus keine weitere Behandlung. [19,20] Diejenigen, die IF-XRT erhielten, hatten ein progressionsfreies Überleben (PFS). Die Normalisierung der 18F-Fluorodeoxyglucose-Positronen-Emissions-Tomographie-Computertomographie (FDG-PET-CT) scannt nach der Reinduktionstherapie ein besseres Ergebnis nach der Stammzelltransplantation mit einer ereignisfreien Überlebensrate von 80\% gegenüber 29\% in einer Phase II [21] [Beweismittel: 3iiidi]

Für 329 Patienten mit hohem Risiko von Rest-HL nach Stammzell-Transplantation, die doppelblinde AETHERA-Studie [NCT01100502] bewertet Brentuximab Vedotin versus Placebo; Die mittlere PFS von 42,9 Monaten für die Brentuximab-Gruppe war besser als die 24,1 Monate für die Kontrollgruppe (HR 0,57; 95\% CI, 0,40-0,81; P =0,0013). [22] [Niveau Der Beweise: 1idiii]

Die Verwendung von humanem Leukozyten-Antigen-angepassten Geschwistermark (allogene Transplantation) führt zu einer niedrigeren Rezidivrate, aber der Nutzen kann durch erhöhte toxische Effekte ausgeglichen werden. [13,23,24] reduzierte Intensitätskonditionierung für die allogene Stammzelle Die Transplantation erfolgt ebenfalls klinisch. [25,26,27,28,29]

Wegen der CD30-Expression auf malignen Reed-Sternberg-Zellen von HL, aber begrenzter Expression auf normalen Zellen, ist CD30 ein Ziel für die Therapie. Brentuximab Vedotin ist ein chimärer Antikörper, der gegen CD30 gerichtet ist, der mit dem Mikrotubuli-Disrupting-Agenten verknüpft ist. Monomethyl-Auristatin E. [30,31,32] Ansprechraten um 75\% sind bei vollständigen Remissionen um 30\% bis 50\% und Median PFS zu sehen Von 4 bis 8 Monaten. [30,31,32,33] [Beweismittel: 3iiidiv]

Der anti-PD1-monoklonale Antikörper Nivolumab, einer der neuen Immun-Checkpoint-Inhibitoren, hat eine Gesamt-Response-Rate von 87\% und eine vollständige Response-Rate von 17\% gezeigt, wobei die Durationen in der Regel über 1 Jahr für stark vorbehandelte, rezidivierte Patienten liegen. Die Rate der PFS nach 24 Wochen betrug 86\% (95\% CI, 62\% -95\%). [34] [Ebene der Beweise: 3iiidiv]

Eine Phase-II-Studie berichtete über eine Response-Rate von mehr als 50\% für Bendamustin bei rezidivierenden Patienten. [35] [Evidenzstufe: 3iiidiv] für Patienten mit rezidivierenden Erkrankungen nach ABMT, wöchentliche Vinblastin-Therapie hat eine Linderung mit minimalen toxischen Effekten gegeben. [36] [Beweismittel: 3iiidiv]

Für die kleine Untergruppe von Patienten mit nur eingeschränktem Knotenrezidiv nach der anfänglichen Chemotherapie kann die Strahlentherapie mit oder ohne zusätzliche Chemotherapie ein langfristiges Überleben für etwa 50\% dieser hochselektierten Patienten bereitstellen. [37,38]

Patienten, die nicht auf Induktions-Chemotherapie reagieren (ca. 10\% -20\% aller Patienten) haben weniger als 10\% Überlebensrate nach 8 Jahren. [8] Für diese Patienten sind eine hochdosierte Chemotherapie und ein autologes Knochenmark oder eine periphere Stammzelle oder eine allogene Knochenmarkrettung unter klinischer Bewertung. [13,14,39,40,41,42,43,44,45] Diese Versuche haben ergeben Eine 3- bis 5-jährige DFS-Rate von 17\% bis 48\%. [11,12,13,14,44]

Aktuelle klinische Studien

Überprüfen Sie die Liste der NCI-gestützten Krebs klinischen Studien, die jetzt akzeptieren Patienten mit rezidivierenden erwachsenen Hodgkin-Lymphom. Die Liste der klinischen Studien kann durch Standort, Drogen, Intervention und andere Kriterien weiter verengt werden.

Allgemeine Informationen über klinische Studien finden Sie auch auf der NCI-Website.

Referenzen:

  1.  Ng AK, li S, neuberg D, et al .: Vergleich von MOPP gegen ABVD als Salvage-Therapie bei Patienten, die nach der Strahlentherapie allein für die Hodgkin-Krankheit zurückfallen, ann oncol 15 (2): 270-5, 2004.
  2.  Speck L, horwich A, ashley S: Beruhigung von Patienten mit Hodgkin - Krankheit in klinischen Stadien I oder II, die mit Laparotomie inszeniert wurden und zunächst mit Strahlentherapie behandelt wurden. Ein Bericht aus der internationalen Datenbank über Hodgkin - Krankheit. Int j radiat oncol biol phys 30 (4): 805-11, 1994.
  3.  Horwich A, Specht L, Ashley S: Überlebensanalyse von Patienten mit klinischen Stadien I oder II Hodgkin-Krankheit, die nach der ersten Behandlung mit Strahlentherapie alleine zurückgelegt haben, eur J Krebs 33 (6): 848-53, 1997.
  4.  Englisch: bio-pro.de/en/region/biolago/magazi...0/index.html Eine neue prognostische Punktzahl, die auf dem Behandlungsergebnis von Patienten mit rezidiviertem Hodgkin - Lymphom beruht, registriert in der Datenbank der deutschen Hodgkin - Lymphom - Studiengruppe. J clin oncol 20 (1): 221-30, 2002.
  5.  Harker WG, kushlan P, rosenberg SA: Kombinations-Chemotherapie für fortgeschrittene Hodgkin-Krankheit nach Ausfall von MOPP: ABVD und B-CAve. Mon intern 101 (4): 440-6, 1984.
  6.  Tourani JM, Levy R, Colonna P, et al .: Hochdosierte Rettungs-Chemotherapie ohne Knochenmark-Transplantation für erwachsene Patienten mit refraktärer Hodgkin-Krankheit J clin oncol 10 (7): 1086-94, 1992.
  7.  Canellos GP, petroni GR, barcos M, et al .: etoposide, vinblastine und doxorubicin: ein aktives Regime für die Behandlung von Hodgkin-Krankheit im Rückfall nach MOPP Krebs und Leukämie Gruppe B. J clin oncol 13 (8): 2005-11, 1995.
  8.  Bonfante V, santoro A, viviani S, et al .: Ergebnis der Patienten mit Hodgkin-Krankheit, die nach primärem MOPP-ABVD fehlgeschlagen ist. J Klinik Onlin 15 (2): 528-34, 1997.
  9.  Garcia-Carbonero R, Paz-Ares L, Arcediano A, et al .: günstige Prognose nach dem späten Rückfall der Hodgkin-Krankheit Krebs 83 (3): 560-5, 1998.
  10.  Longo DL, duffey PL, young RC, et al .: konventionell-dose bergungskombination Chemotherapie bei Patienten, die mit Hodgkin-Krankheit nach der Kombination Chemotherapie rezidivieren: die geringe Wahrscheinlichkeit für die Heilung J clin oncol 10 (2): 210-8, 1992 .
  11.  Nademanee A, O 'donnell MR, snyder DS, et al .: Hochdosierte Chemotherapie mit oder ohne Ganzkörperbestrahlung, gefolgt von autologem Knochenmark und / oder peripherer Blutstammzelltransplantation bei Patienten mit rezidivierter und refraktärer Hodgkin-Krankheit: Ergebnisse Bei 85 Patienten mit Analyse der prognostischen Faktoren. Blut 85 (5): 1381-90, 1995.
  12.  Horn SJ, Chao NJ, Negrin RS, et al .: Hochdosierte Therapie und autologe hämatopoetische Vorläuferzelltransplantation für rezidivierende oder refraktäre Hodgkin-Erkrankungen: Analyse der Stanford-Universitätsergebnisse und prognostischen Indizes Blut 89 (3): 801- 13, 1997.
  13.  Akpek G, ambinder RF, piantadosi S, et al .: Langzeit-Ergebnisse der Blut- und Mark-Transplantation für Hodgkin-Lymphom J Klinik Oncol 19 (23): 4314-21, 2001.
  14.  Tarella C, cuttica A, vitolo U, et al .: Hochdosierte sequentielle Chemotherapie und periphere Blutprogenitorzelle Autografting bei Patienten mit refraktärem und / oder rezidivierendem Hodgkin-Lymphom: ein multizentrisches Studium der intergruppo italiano linfomi mit verlängertem krankheitsfreies Überleben bei Patienten Bei der ersten Wiederholung behandelt. Krebs 97 (11): 2748-59, 2003.
  15.  Holmberg L, maloney DG: die Rolle der autologen und allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation für Hodgkin-Lymphom. J natl compr canc netw 9 (9): 1060-71, 2011.
  16.  Böll B, goergen H, arndt N, et al .: rezidiviertes Hodgkin-Lymphom bei älteren Patienten: eine umfassende Analyse aus der deutschen Hodgkin-Studiengruppe. J clin oncol 31 (35): 4431-7, 2013.
  17.  Linch DC, winfield D, goldstone AH et al .: Dosisintensivierung mit autologer Knochenmark-Transplantation bei rezidivierter und resistenter Hodgkin-Krankheit: Ergebnisse einer BNLI-randomisierten Studie Lanzette 341 (8852): 1051-4, 1993.
  18.  Schmitz N, pfistner B, sextro M, et al .: aggressive konventionelle Chemotherapie im Vergleich zur hochdosierten Chemotherapie mit autologer hämopoetischer Stammzelltransplantation für rezidivierte chemosensitive Hodgkin-Krankheit: eine randomisierte Studie Lancet 359 (9323): 2065-71 , 2002.
  19.  Mundt AJ, sibley G, williams S, et al .: Muster des Versagens nach hochdosierter Chemotherapie und autologer Knochenmark-Transplantation mit beteiligter Feldradiotherapie bei rezidivierter / refraktärer Hodgkin-Krankheit int J radiat oncol biol phys 33 (2): 261-70, 1995.
  20.  Poen JC, hoppe RT, horning SJ: hochdosierte Therapie und autologe Knochenmark-Transplantation für rezidivierte / refraktäre Hodgkin-Erkrankung: die Auswirkungen der beteiligten Feldstrahlung auf Muster des Versagens und des Überlebens int J radiat oncol biol phys 36 (1) : 3-12, 1996.
  21.  Moskowitz CH, matasar MJ, zelenetz AD, et al .: Normalisierung von Pre-ASCT, FDG-PET-Bildgebung mit Second-Line-, non-cross-resistenten, Chemotherapie-Programmen verbessert das ereignisfreie Überleben bei Patienten mit Hodgkin-Lymphom. Blut 119 (7): 1665-70, 2012.
  22.  Moskowitz CH, nademanee A, masszi T, et al .: brentuximab vedotin als konsolidierungstherapie nach autologer Stammzelltransplantation bei Patienten mit Hodgkin-Lymphom bei Rückfall oder Progression (AETHERA): eine randomisierte, doppelblinde, Placebo- Kontrolliert, Phase 3-Studie, Lanzette 385 (9980): 1853-62, 2015.
  23.  Gepulvertes N, Feld AK, Pearce RM, et al .: allogene Knochenmark-Transplantation ist nicht besser als autologe Transplantation für Patienten mit rezidivierter Hodgkin-Krankheit. Europäische Gruppe für Blut und Knochenmark-Transplantation J Klinik Oncol 14 (4): 1291 -6, 1996.
  24.  Gajewski JL, Phillips GL, Sobocinski KA, et al .: Knochenmarks-Transplantationen von HLA-identischen Geschwistern in fortgeschrittener Hodgkin-Krankheit J Klinik Oncol 14 (2): 572-8, 1996.
  25.  Sureda A, robinson S, Kanäle C, et al .: reduzierte Intensitätskonditionierung im Vergleich zur konventionellen allogenen Stammzelltransplantation im rezidivierten oder refraktären Hodgkin-Lymphom: eine Analyse der Lymphom-Arbeitsgruppe der europäischen Gruppe für Blut- und Markentransplantation J clin oncol 26 (3): 455-62, 2008.
  26.  Thomson KJ, Peggs KS, Smith P, et al .: Überlegenheit der allogenen Transplantation mit reduzierter Intensität über die konventionelle Behandlung des Rezidivs des Hodgkin-Lymphoms nach autologer Stammzelltransplantation. Knochenmark-Transplantation 41 (9): 765-70, 2008.
  27.  Sarina B, castagna L, farina L et al .: allogene Transplantation verbessert das Gesamt- und progressionsfreies Überleben von Hodgkin-Lymphom-Patienten, die nach autologen Transplantationen zurückfallen: eine retrospektive Studie, die auf der Zeit der HLA-Typisierung und der Spenderverfügbarkeit basiert. Blut 115 (18): 3671-7, 2010.
  28.  Kuruvilla J, Pintilie M, Stewart D, et al .: Ergebnisse der reduzierten Intensität Konditionierung allo-SCT für Hodgkin-Lymphom: eine nationale Überprüfung durch die kanadische Blut-und Mark-Transplant-Gruppe. Knochenmark-Transplantation 45 (7): 1253- 5, 2010.
  29.  Peggs KS, Kayani I, Edwards N, et al .: Spender-Lymphozyten-Infusionen modulieren das Rezidivrisiko in gemischten Chimären und induzieren bei rezidivierten Patienten nach einer T-Zell-abgereicherten allogenen Transplantation für Hodgkin-Lymphom. : 971-8, 2011.
  30.  Gopal AK, ramchandren R, O 'connor OA, et al .: Sicherheit und Wirksamkeit von Brentuximab Vedotin für Hodgkin-Lymphom wiederkehrende nach allogenen Stammzelltransplantation Blut 120 (3): 560-8, 2012.
  31.  Younes A, Bartlett NL, Leonard JP, et al .: Brentuximab Vedotin (SGN-35) für rezidivierte CD30-positive Lymphome. N engl J med 363 (19): 1812-21, 2010.
  32.  Younes A, gopal AK, smith SE, et al .: Ergebnisse einer zentralen Phase-II-Studie von Brentuximab-Vedotin für Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom J clin oncol 30 (18): 2183-9, 2012.
  33.  Chen R, palmer JM, thomas SH, et al .: brentuximab vedotin ermöglicht eine erfolgreiche allogene hämatopoetische Zelltransplantation mit geringerer Intensität bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom. Blut 119 (26): 6379-81, 2012.
  34.  Ansell SM, lesokhin AM, borrello I, et al .: PD-1-Blockade mit Nivolumab im rezidivierten oder refraktären Hodgkin-Lymphom N engl J med 372 (4): 311-9, 2015.
  35.  Moskowitz AJ, hamlin PA jr, perales MA, et al .: Phase II Studie von Bendamustin im rezidivierten und refraktären Hodgkin-Lymphom. J clin oncol 31 (4): 456-60, 2013.
  36.  Wenig R, wittes RE, longo DL, et al .: vinblastine für rezidivierende Hodgkin-Krankheit nach autologen Knochenmark-Transplantation J clin oncol 16 (2): 584-8, 1998.
  37.  Uematsu M, tarbell NJ, Silber B, et al .: Weitfeld-Strahlentherapie mit oder ohne Chemotherapie bei Patienten mit Hodgkin-Krankheit im Rückfall nach der Erstkombinations-Chemotherapie. Krebs 72 (1): 207-12, 1993.
  38.  Jöring A, nogová L, franklin J, et al .: Bergung Strahlentherapie bei Patienten mit rezidiviertem und refraktärem Hodgkin-Lymphom: eine retrospektive Analyse aus der deutschen Hodgkin-Lymphom-Studiengruppe J clin oncol 23 (7): 1522-9, 2005 .
  39.  Marschall NA, devita VT jr: Hodgkin-Krankheit und Transplantation: ein Raum mit einer (Nontransplanter 's) Ansicht. Semin oncol 26 (1): 67-73, 1999.
  40.  Lazarus HM, rowlings PA, zhang MJ, et al .: Autotransplantate für Hodgkin-Krankheit bei Patienten, die niemals eine Remission erhalten: ein Bericht aus dem autologen Blut- und Markentransplantatregister J clin oncol 17 (2): 534-45, 1999.
  41.  Fermé C, mounier N, diviné M, et al .: intensive rettungsuntersuchung mit hochdosierter Chemotherapie bei Patienten mit fortgeschrittener Hodgkin-Krankheit bei Rezidiv oder Misserfolg nach der ersten Chemotherapie: Ergebnisse der Groupe d 'etudes des lymphomes de l' adulte H89-Studie J Klinik oncol 20 (2): 467-75, 2002.
  42.  Sweetenham JW, carella AM, taghipour G, et al .: Hochdosierte Therapie und autologe Stammzelltransplantation für erwachsene Patienten mit Hodgkin-Krankheit, die nach der Induktions-Chemotherapie keine Remission einnehmen: Ergebnisse bei 175 Patienten, die an die europäische Gruppe berichtet wurden Blut-und Mark-Transplantation Lymphom-Arbeitsgruppe J Klinik Oncol 17 (10): 3101-9, 1999.
  43.  Laurence AD, Goldstein AH: Hochdosierte Therapie mit hämatopoetischer Transplantation für Hodgkin-Lymphom Semin Hämatol 36 (3): 303-12, 1999.
  44.  Gopal AK, metcalfe TL, gooley TA, et al .: Hochdosierte Therapie und autologe Stammzelltransplantation für chemoresistives Hodgkin-Lymphom: die Seattle-Erfahrung. Krebs 113 (6): 1344-50, 2008.
  45.  Morschhauser F, brice P, fermé C, et al .: risikoadaptierte rettungsbehandlung mit einzelner oder tandem autologer Stammzelltransplantation für erstes Rezidiv / refraktäres Hodgkin-Lymphom: Ergebnisse der prospektiven multizentrischen H96-Studie durch die GELA / SFGM-Studie Gruppe. J clin oncol 26 (36): 5980-7, 2008.